Wir, der BSD...

Mitgliedschaft

Unternehmen finden

Fachhandelspartner 2018

Platz

Firma

01.

DOM

01.

ABUS Pfaffenhain

03.

ISEO

bsd-fachpartner-logo

Fachpartner unterstützen den Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Planung

... sind ein Zusammenschluss aus etwa 200 Unternehmen aus dem Sicherheitssektor. Unsere Firmen sind deutschlandweit aktiv. Der Verband vermittelt Know-How und berät Wirtschaft und Politik in sicherheitstechnischen Fragen.

Stadt

Im Verbund sind wir stark - wir profitieren von unserem Know-How und von der gegenseitigen Unterstützung.

Welche Vorteile Sie von einer Mitgliedschaft im BSD e.V. genießen, erfahren Sie hier.

Karte

Überall in Deutschland haben wir Mitglieder. Finden Sie das Unternehmen in Ihrer Nähe über die Karte oder die Postleitzahlsuche!

S

Aktuell: RSS Feeds von

fenster-tueren-technik.de
>> vom 20.02.2020

Soravia kauft Sipeko Sicherheitstechnik

Soravia, ein Wiener Unternehmen aus dem Bereich Immobilienprojektentwicklung und Immobilienmanagement, hat den Ankauf des Linzer Sicherheitstechnik- Unternehmens Sipeko abgeschlossen. Damit schreite die Expansion von Soravia im Bereich Facility- Asset- und Property- Management kontinuierlich voran, wie das Unternehmen mitteilt.

Sipeko Sicherheitstechnik ist den Angaben zufolge ein etablierter Linzer Anbieter für die Installation, Wartung, Projektierung, Service und Reparatur in den Bereichen Brand-, Zutritts- und Alarmanlagen sowie Videoüberwachung.  Im November 2019 wurde Sipeko von Soravia übernommen und in die Adomo Beteiligungs GmbH integriert.

„Durch die Übernahme der Sipeko folgen wir unserem strategischen Ziel, im Bereich Facility- Asset- und Property- Management weiter zu wachsen und somit die Wertschöpfungskette rund um die Immobilie weiter auszubauen“, erklärt Dr. Matthias Wechner, CEO von Adomo.

Die ehemaligen Eigentümer verbleiben weiter im Team der Sipeko. Ansprechpartner für Kunden und Lieferanten sind Matthias Wechner als Geschäftsführer und die beiden Prokuristen Elmar Fichtinger und Alexander Pühringer.

Die Adomo Beteiligungs GmbH ist eine 100-prozentige Tochter von Soravia und bündelt das Dienstleistungsportfolio des Unternehmens. Die spezialisierten Unternehmen unter dem Dach von Adomo decken österreichweit die Geschäftsbereiche Sicherheitstechnik, Gebäudereinigung, Schädlingsbekämpfung, Hausbetreuung, Hausverwaltung, Immobilien Vermarktung und Beratung sowie Energie- und Gebäudemanagement ab. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Adomo einen Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro.

---
>> vom 20.02.2020

Neue Vorgaben für den Austausch von Rauch- und Thermoschaltern

Die Allgemeine Bauartgenehmigung (aBG) hat Auswirkungen auf den Austausch von Rauch- und Thermoschaltern in Feststellanlagen für Feuerschutzabschlüsse. Das teilt Hekatron in einer Pressemitteilung mit. Demnach gibt es durch dieses neue Zulassungsverfahren des Deutschen Instituts für Bauchtechnik DIBt zukünftig eine Unterscheidung zwischen Meldern, die auf Basis einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) und Meldern, die auf Basis der neuen allgemeinen Bauartgenehmigung (abG) eingesetzt werden. Die Begründung für die diese Unterscheidung: Bisher waren Brandmelder in der allgemein bauaufsichtlichen Zulassung (abZ) gemeinsam mit der Auslösevorrichtung zugelassen. In der allgemeinen Bauartgenehmigung (aBG) seien die Brandmelder nur noch als Melder ohne die Auslösevorrichtung DIBt-zugelassen. Die Auslösung werde nun von der Steuerung der Feststellanlagen übernommen.

Damit Feststellanlagen gemäß der allgemein bauaufsichtlichen Zulassung weiterhin zulassungskonform sind, müssten bei einem Meldertausch immer die Retro-Fit-Austauschprodukte eingesetzt werden, heißt es vonseiten Hekatrons. Die passenden und nach den neuen Vorgaben zugelassenen Produkte stehen bei dem Hersteller seit Januar 2020 zur Verfügung. Damit seien Verbauer von Feststellanlagen für Feuerschutzabschlüsse rechtlich mit diesen Produkten auf der sicheren Seite. Im Zuge dieser Neuerung habe Hekatron auch den Austauschprozess vereinfacht. Die Rauch- und Thermoschalter könnten nun über die bekannten Stellen entsorgt werden, statt sie an Hekatron zurückzusenden.

---
>> vom 18.02.2020

Gesundheitsschutz auf Messen

Aktuell beschäftigt die Gesellschaft das neuartige Coronavirus COVID-19. Auch die Schloss- und Beschlag- sowie die Fenster- und Türenbranche ist mit Blick auf die im März anstehenden, international begehrten Fachmessen etwas in Sorge. Doch sowohl in Nürnberg als auch in Frankfurt/Main wurden bereits Vorkehrungen getroffen, wie beide Messegesellschaften auf Anfrage der Redaktion versicherten.

So sind nach Aussage von Elke Harreiß, Leiterin der Fensterbau/Frontale in Nürnberg, während der Messe neben dem bewährten Notfallmanagement und der mit Dolmetschern besetzten Ersten Hilfe-Station zusätzliche Desinfektionsmittelspender auf dem Gelände positioniert und stark frequentierte Bereiche wie Eingänge, Türgriffe oder Treppenläufe werden noch häufiger gereinigt als sonst. Das hat auch die Messe Frankfurt angegeben, die gerade erst die Weltleitmesse Ambiente mit 4.635 Ausstellern und rund 108.000 Besuchern ohne Corona-Erkrankungen absolviert hat. Auf der Light+Building sollen zusätzlich Mitarbeiter der Rettungskräfte in den Hallen sichtbar unterwegs sein und Kunden und Besuchern neben den eingesetzten Hostessen, dem Sicherheits- und Servicepersonal mit Rat und Tat zur Verfügung stehen.

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) empfiehlt als wichtigste und effektivste Maßnahme zum persönlichen Schutz eine gute Händehygiene. Die Nürnberg-Messe rät ihren Gästen deshalb, auf das Händeschütteln zu verzichten. Ergänzend hierzu stehen beide Messegesellschaften kontinuierlich in engem Kontakt mit den Gesundheitsbehörden auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene und setzen entsprechende Anweisungen um.

Willkommen beim Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Der BSD mit seinen Mitgliedern ist der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn innovative Technik und maßgeschneiderte Lösungen Ihre Anforderung sind. Unser Verband hat derzeit etwa 200 Unternehmen - das Portfolio und die Leistungsvielfalt sind entsprechend hoch.

---

Ist der Branchendienstleister der Sicherheitsbranche.

---

Bundesverband Sicherheitstechnik Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Jürgen Spermann, Silvana Mende
Steinhof 63 | D-40699 Erkrath | Fon: 049 (0) 211 291 409 0
Fax: +49 (0) 211 291 409 19 | E-Mail: info@bsd-ev.de