Wir, der BSD...

Mitgliedschaft

Unternehmen finden

Fachhandelspartner 2018

Platz

Firma

01.

DOM

01.

ABUS Pfaffenhain

03.

ISEO

bsd-fachpartner-logo

Fachpartner unterstützen den Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Planung

... sind ein Zusammenschluss aus etwa 200 Unternehmen aus dem Sicherheitssektor. Unsere Firmen sind deutschlandweit aktiv. Der Verband vermittelt Know-How und berät Wirtschaft und Politik in sicherheitstechnischen Fragen.

Stadt

Im Verbund sind wir stark - wir profitieren von unserem Know-How und von der gegenseitigen Unterstützung.

Welche Vorteile Sie von einer Mitgliedschaft im BSD e.V. genießen, erfahren Sie hier.

Karte

Überall in Deutschland haben wir Mitglieder. Finden Sie das Unternehmen in Ihrer Nähe über die Karte oder die Postleitzahlsuche!

S

Aktuell: RSS Feeds von

fenster-tueren-technik.de
>> vom 14.09.2019

Dormakaba fährt leichtes Minus ein

Mit einem Umsatz von 2,82 Milliarden Franken (umgerechnet 2,57 Milliarden Euro) hat Dormakaba, Rümlang/Schweiz, das Geschäftsjahr 2018/19 mit minus 0,8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr abgeschlossen. Betriebs- und Reingewinn konnten hingegen zulegen, wie das Unternehmen mitteilte. Damit lag der Konzern nach Abschluss des Geschäftsjahres am 30. Juni 2019 auf allen Ebenen leicht unter den Erwartungen.

Das Wachstum aus eigener Kraft betrug 1,3 Prozent und war damit etwas geringer als vom Unternehmen angepeilt. Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) stieg indes um 3,9 Prozent auf 448 Millionen Franken (770,29 Millionen Euro). Der Reingewinn wuchs um 5,8 Prozent auf 252,5 Millionen Franken (230,45 Millionen Euro).

Dormakaba nennt in seiner Mitteilung eine gebremste Wachstumsdynamik im 2. Geschäftshalbjahr. „Unser Hauptaugenmerk galt der Verbesserung der Profitabilität. Gleichzeitig haben wir erheblich in Projekte zur Digitalisierung und in Produktentwicklung investiert“, erklärte Verwaltungsratspräsident und Konzernchef Riet Cadonau.

Bei den Segmenten verbuchte einzig die Schließtechnik Amerika (Access Solutions AMER) einen Umsatzrückgang (organisch -1,8 Prozent), konnte aber die Profitabilität steigern. In der Region Deutschland, Österreich und der Schweiz wurde ein Wachstum von 2,8 Prozent erzielt, in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika (EMEA) von 1,9 Prozent. Am stärksten war das Wachstum in Asien-Pazifik mit 3,7 Prozent. Mit Schlüsseldiensten und Trennwänden (Key & Wall Solutions) setzte Dormakaba 2,2 Prozent mehr um.

Für das laufende neue Geschäftsjahr ist das Management nach eigenen Angaben vorsichtig optimistisch. Trotz des volatilen makroökonomischen und geopolitischen Umfelds werde ein organisches Umsatzwachstum über dem Vorjahresniveau angestrebt. Die Mittelfristziele blieben unverändert bestehen.

---
>> vom 13.09.2019

VdS-Lehrgangsprogramm für 2020 erhältlich

Die neue VdS-Lehrgangsbroschüre 2020 ist ab sofort elektronisch als Download oder gedruckt per Post erhältlich. Sie soll ein breites Spektrum an Aus- und Weiterbildungsangeboten für den gesamten Bereich der Unternehmenssicherheit bieten.

Das Programm umfasst nach eigenen Angaben über 90 verschiedene Lehrgänge rund um die Themen Brandschutz, Security, Elektrische Anlagen, Arbeitsschutz, Informationssicherheit und Naturgefahren mit einer breiten Auswahl an Terminen. „Das VdS-Bildungszentrum vermittelt seit über 25 Jahren aktuelles Wissen“, erklärt Ingeborg Schlosser, Bereichsleiterin des VdS-Bildungszentrums. „Geänderte Rahmenbedingungen und neue Sicherheitslücken behalten wir bei der Konzeption unseres Bildungsangebots immer im Blick. Unsere bestehenden Lehrgänge und Fachtagungen werden regelmäßig aktualisiert und um neue Erkenntnisse ergänzt sowie komplett neue Lehrgänge zu spannenden Themen konzipiert.“

Das komplette Programm mit umfassenden Informationen zu allen VdS-Lehrgängen ist kostenlos als Download unter www.vds.de/2020 erhältlich. Wer mag, kann auch ein gedrucktes Exemplar anfordern – einfach per Mail an lehrgang@vds.de.

---
>> vom 12.09.2019

Schrack Seconet verzeichnet Umsatzrekord

Schrack Seconet mit Hauptsitz in Wien konnte für das Jahr 2018 einen konsolidierten Umsatz von insgesamt 116,6 Millionen Euro verzeichnen, ein Plus von mehr als fünf Prozent. Das ist nach Unternehmensangaben der höchste Wert in der mittlerweile 25-jährigen Firmengeschichte.

Produkte von Schrack Seconet sind weltweit in 85 Ländern präsent. Wichtigstes Exportland ist Deutschland, das 2018 ein Umsatzplus von mehr als neun Prozent erreichte. Beachtliche Steigerungen erzielte der Hersteller mit seinen Produkten in den drei Sparten Fire-Alarm, Health-Care und Security auch in der Schweiz und in der Türkei sowie in Schweden, Tschechien, Polen und Rumänien.

Im Durchschnitt beschäftigte Schrack Seconet 2018 weltweit 657 Personen. Die Mitarbeiterbasis wachse konstant, seit 2015 sei die Beschäftigtenzahl um 30 Prozent gestiegen, heißt es aus Wien. Der größte Teil der Mitarbeiter ist am Headquarter beschäftigt, wo ein eigenes Kompetenzzentrum für Brandmelde- und Krankenhauskommunikationssysteme seinen Sitz hat. Schrack Seconet bietet von der Entwicklung über den technischen Vertrieb bis hin zu Kundendienst und Support interessante Positionen im Elektrotechnik- und Elektronik-Umfeld.

Auch für die Zukunft sieht sich das Unternehmen gerüstet: Fast fünf Prozent des Umsatzes werden in Innovationen und die Entwicklung investiert, mehr als die Hälfte der Erlöse im Export erwirtschaftet. „Wir investieren gezielt in die Weiterentwicklung unserer Produkte und halten an der eigenen Entwicklung und der Produktion hier in Mitteleuropa fest. Beides sehen wir als essenziell für unseren künftigen Erfolg. Darüber hinaus haben wir rechtzeitig die Weichen in Richtung Digitalisierung gestellt. Unser übergeordneter Unternehmensbereich Informationssysteme bildet dafür die Basis, damit wir auch künftig jene Services erbringen, die bei unseren Kunden gefragt sind“, sagt Wolfgang Kern, Generaldirektor von Schrack Seconet.

Willkommen beim Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Der BSD mit seinen Mitgliedern ist der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn innovative Technik und maßgeschneiderte Lösungen Ihre Anforderung sind. Unser Verband hat derzeit etwa 200 Unternehmen - das Portfolio und die Leistungsvielfalt sind entsprechend hoch.

---

Ist der Branchendienstleister der Sicherheitsbranche.

---

Bundesverband Sicherheitstechnik Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Jürgen Spermann, Silvana Mende
Steinhof 63 | D-40699 Erkrath | Fon: 049 (0) 211 291 409 0
Fax: +49 (0) 211 291 409 19 | E-Mail: info@bsd-ev.de