Wir, der BSD...

Mitgliedschaft

Unternehmen finden

Fachhandelspartner 2015

Platz

Firma

01.

Salto

02.

Pfaffenhain

03.

ISEO

bsd-fachpartner-logo

Fachpartner unterstützen den Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Planung

... sind ein Zusammenschluss aus etwa 200 Unternehmen aus dem Sicherheitssektor. Unsere Firmen sind deutschlandweit aktiv. Der Verband vermittelt Know-How und berät Wirtschaft und Politik in sicherheitstechnischen Fragen.

Stadt

Im Verbund sind wir stark - wir profitieren von unserem Know-How und von der gegenseitigen Unterstützung.

Welche Vorteile Sie von einer Mitgliedschaft im BSD e.V. genießen, erfahren Sie hier.

Karte

Überall in Deutschland haben wir Mitglieder. Finden Sie das Unternehmen in Ihrer Nähe über die Karte oder die Postleitzahlsuche!

S

Aktuell: RSS Feeds von

fenster-tueren-technik.de
>> vom 17.02.2017

Zufriedenstellender Auftakt der Security on Tour

Mit "Security on Tour" startete die nach eigenen Angaben erste Sicherheits-Roadshow für Multibrands in Deutschland. Zum Auftakt in Hürth bei Köln besuchten deutlich über 100 interessierte Fachbesucher die 19 teilnehmenden Aussteller. Neben den Fachgesprächen an den einzelnen Ständen wurden auch Fachvorträge der einzelnen Unternehmen geboten. "Es hatten sich bereits im Vorfeld über 120 Fachbesucher angemeldet", zeigte sich Gabi Schurkus vom Veranstalter European Business Management Eucamp recht zufrieden. "Die Tendenz für die weiteren Veranstaltungen ist klar steigend."

Zu den Ausstellern zählte auch Sicherheitsspezialist DOM aus dem nahegelegenen Brühl. "Das ist ein Test für uns alle, ob der Markt die Veranstaltung annimmt, ob da noch Platz neben den ganzen Messen für eine solche Veranstaltung ist", meinte DOM-Vertriebsleiter Ralf Pütz. Was für ihn den besonderen Reiz der Veranstaltung ausmacht, sind "die praktischen kurzen Wege für den Kunden. Wir finden zudem das Multibrand spannend, denn so kommen auch Kunden anderer Unternehmen bei uns vorbei und man gewinnt vielleicht sogar Neukunden." Hinzu kommt, dass die Veranstaltung den Ausstellern grundsätzlich relativ wenig Arbeit beschert, der Veranstalter organisiere und plane alles, "wir brauchen uns eigentlicjh nur um unseren Stand und den Vortrag zu kümmern." Und mit der Resonanz war er bereits zu Mittag zufrieden: "Dafür, dass wir hier doch recht außerhalb von Köln liegen, ist es gut besucht."

Ähnlich klang es auch bei anderen Ausstellern. Die aus Gera angereisten Mitarbeiter von Iseo zeigten sich "grundsätzlich begeistert. Wir wollten von Anfang an unbedingt dabei sein", gestand Christine Grabe aus dem Iseo-Marketing. Nach dem ersten Eindruck hält sie "Security on Tour" für eine "effiziente Veranstaltung. Ein Fazit werden wir aber erst nach der fünften in Hamburg ziehen." Ähnlich äußerte man sich auch bei Primion Technology. Horst-Dieter Schell aus dem Vertrieb des Entwicklers und Herstellers von Hard- und Software für integrierte Sicherheitssysteme: "Die Organisation hat bestens funktioniert, der Aufbau prima geklappt. Auch konnten wir schon einige neue Kontakte knüpfen."

Auch die Fachkunden sind recht angetan. "Wir bekommen hier sehr viele geballte Informationen", sagt stellvertretend André Koebsch vom Krefelder Betrieb Rehtronic. Dort werden Video- oder auch Einbruchmeldeanlagen installiert. Ein perfekter Adressat für diese Veranstaltung, denn die Aussteller haben in der Summe schon einen elektronischen oder digitalen Schwerpunkt. "Zudem ist es hier recht überschaubar und nicht zu voll", meinte Koebsch, Basis also für gute Fachgespräche.

Ebenso hatten manche Hersteller, die nicht zu den Ausstellern zählten, Mitarbeiter geschickt. "Ich schaue mal, ob dies auch eine Veranstaltung für uns ist", sagt Daphne Messerschmidt, die im Marketing bei Zylinderspezialist CES beschäftigt ist. Und natürlich wird auch geschaut, wie sich die anderen Unternehmen präsentieren. Auch Schurkus denkt schon an das kommende Jahr, wo es auf alle Fälle eine Fortsetzung der "Security on Tour" geben soll. "Es haben bereits einige Aussteller ihr Interesse bekundet, kommendes Jahr mitzumachen", sagt sie, "und wegen der Locations werden wir intensiv in den Markt hineinhorchen." Es könnten dann auch mehr als fünf Termine in 2018 zustande kommen. Doch, so Schurkus, "uns war wichtig, konservativ und klein anzufangen, langsames Wachstum ist gesünder."

Die "Security on Tour" gibt es 2017 noch am 21. Februar in Egerkingen/Schweiz im Mövenpick auf der Höhenstraße 12, am 23. Februar in München im Ramada Hotel an der Messe, am 2. März in Frankfurt/Main am Ramada Hotel an der Messe und am 9. März in Hamburg im Ramada Hotel in Bergedorf.

Camillo Kluge
 
 

---
>> vom 15.02.2017

Modernisierte Security Essen startet 2018

Die Weltmesse für zivile Sicherheit, die Security in Essen, stellt sich inhaltlich wie räumlich neu auf. Ab der kommenden Veranstaltung vom 25. bis 28. September 2018 sollen Aussteller und Besucher in der Messe Essen von einer neuen Hallenaufteilung profitieren. Die Struktur gliedert sich laut Veranstalter in sechs übergeordnete Themenwelten: Dienstleistungen in Halle 1; Zutritt, Mechatronik, Mechanik und Systeme in den Hallen 2, 3 und der Galeria; Video in den Hallen 4 und 5; Brand, Einbruch und Systeme in Halle 6 und Perimeter in Halle 7. Außerdem reserviert die Messe mit der neuen Halle 8 erstmals eine eigene Halle für die Themen Cyber-Security und Wirtschaftsschutz und plant zudem einen hochkarätigen Fachkongress gemeinsam mit dem BSI Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik und dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik.

Darüber hinaus erwarten Aussteller und Besucher bereits 2018 neue digitale Services: Im neuen geschlossenen Ausstellerbereich und Media Center der Messe erhalten Aussteller die Möglichkeit, kostenfrei über ihren Messeauftritt zu informieren. Darüber hinaus erfährt die Website der Security Essen einen umfassenden Relaunch. Auch die Facebook-Seite der Security Essen und die App sollen weiterentwickelt werden.

---
>> vom 15.02.2017

Roto-Kampagne startet nun auch in der Schweiz

Seine „Quadro Safe“-Kampagne weitet Roto, Leinfelden-Echterdingen, nun auch auf die Schweiz aus. Die Kampagne startete der Beschlaghersteller vor rund zwei Jahren und verbucht mittlerweile in Deutschland und Österreich fast 1.000 Teilnehmer. Den strategischen Ansatz der vernetzten Einbruchschutzinitiative bezeichnet Volker Fitschen, Geschäftsleiter Zentraleuropa der Division Fenster- und Türtechnologie, als „nach wie vor entscheidendes Differenzierungsmerkmal. Wir mobilisieren die Endkunden und akquirieren sie zugleich für die Profis vor Ort – also unsere Marktpartner. Ihnen wiederum bieten wir mit einem kompletten Marketingpaket eine leicht anzuwendende Basis für ihre eigenen Kompetenzoffensiven.“ Wie schlüssig und wirksam das Konzept sei, zeige sich unter anderem daran, dass es nach Deutschland und Österreich nun auch unter Berücksichtigung landes- und kundenspezifischer Bedürfnisse in der Schweiz realisiert werde. Über die Details informiere man in Kürze separat.

Willkommen beim Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Der BSD mit seinen Mitgliedern ist der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn innovative Technik und maßgeschneiderte Lösungen Ihre Anforderung sind. Unser Verband hat derzeit etwa 200 Unternehmen - das Portfolio und die Leistungsvielfalt sind entsprechend hoch.

---

Ist der Branchendienstleister der Sicherheitsbranche.

---

Bundesverband Sicherheitstechnik Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Jürgen Spermann, Silvana Mende
Steinhof 63 | D-40699 Erkrath | Fon: 049 (0) 211 291 409 0
Fax: +49 (0) 211 291 409 19 | E-Mail: info@bsd-ev.de