Wir, der BSD...

Mitgliedschaft

Unternehmen finden

Fachhandelspartner 2018

Platz

Firma

01.

DOM

01.

ABUS Pfaffenhain

03.

ISEO

bsd-fachpartner-logo

Fachpartner unterstützen den Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Planung

... sind ein Zusammenschluss aus etwa 200 Unternehmen aus dem Sicherheitssektor. Unsere Firmen sind deutschlandweit aktiv. Der Verband vermittelt Know-How und berät Wirtschaft und Politik in sicherheitstechnischen Fragen.

Stadt

Im Verbund sind wir stark - wir profitieren von unserem Know-How und von der gegenseitigen Unterstützung.

Welche Vorteile Sie von einer Mitgliedschaft im BSD e.V. genießen, erfahren Sie hier.

Karte

Überall in Deutschland haben wir Mitglieder. Finden Sie das Unternehmen in Ihrer Nähe über die Karte oder die Postleitzahlsuche!

S

Aktuell: RSS Feeds von

fenster-tueren-technik.de
>> vom 23.01.2019

Wesmartify bietet Smart-Home-Partys an und ist neues Mitglied bei Connected Living

Der Smart-Home-Lösungsanbieter Wesmartify, ein Start-up aus Niedersachsen, das auf Partys als Vertriebsweg setzt, ist seit Anfang des Jahres Mitglied im Innovationszentrum Connected Living. Mit über 65 Mitgliedsorganisationen aller Branchen ist Connected Living nach eigenen Angaben die größte und bedeutendste neutrale Open-Innovation-Plattform für die Etablierung von branchenübergreifenden Partnerschaften für das digital vernetzte Leben und Internet of Things. Wesmartify möchte die Plattform den Angaben zufolge künftig nutzen, um in den Austausch mit den Mitgliedern aller Branchen zu treten, gemeinsam Lösungen und Services zu entwickeln und sein Portfolio um weitere, umfassende Systeme zu erweitern.

Hintergrund: Das vernetzte Zuhause liegt im Trend – aber es hat sich noch nicht etabliert. Obwohl die Vernetzung von Wohnungen und Häusern mit intelligenten Geräten in den vergangenen Jahren deutlich zugenommen hat, bleibt der große Marktdurchbruch bis heute aus. Ein mangelndes Verständnis für die Systeme und die Befürchtung vor einer komplizierten Einrichtung oder Bedienung gehören dabei den Angaben zufolge häufig zu den größten Hemmnissen. Wesmartify hat nach eigenen Angaben diese Herausforderung erkannt und kombiniert den Vertrieb von Smart-Home-Produkten mit einem durchdachten Servicekonzept: Dass der Aufbau einer zentralen Heimsteuerung einfach sein kann, zeigt Wesmartify im Rahmen von individuell buchbaren Smart Home-Partys. Der Gastgeber lädt eine kleine Gruppe von Freunden ein – um den Rest kümmere sich Wesmartify. Alternativ sei eine persönliche Beratung am Telefon oder bei einer Objektbegehung möglich. Das Unternehmen bietet Komponenten zur Steuerung der Heizung, Beleuchtung und Beschattung sowie zum Einbruchsschutz an. Auch die Einbindung von Home-Entertainment-Geräten und smarten Gadgets sei möglich. Der Smart-Home-Experte stehe den Teilnehmern auch im Nachgang der Veranstaltung für Fragen zur Verfügung. Eine Technikhotline und ein Online-Shop plus Installationsservice ergänzten das Serviceangebot.

Professor Sahin Albayrak, Vorstandsvorsitzender von Connected Living, ist erfreut über den Beitritt des Unternehmens: „Die Zahl der intelligenten Lösungen für die Vernetzung der Haustechnik nimmt rasant zu. Doch die unübersichtliche Marktsituation und schwer greifbare Technologien führen beim Kunden häufig zu Unsicherheiten und Ängste. Um den Verbraucher von den Mehrwerten intelligenter Smart-Home-Systeme zu überzeugen, ist es von entscheidender Bedeutung, Erlebniswelten zu schaffen, die den Nutzen verständlich kommunizieren und Transparenz gegenüber den Technologien schaffen. Mit dem Servicekonzept, Smart Home erlebbar zu machen ist We-smartify dieser Schritt sehr gut gelungen. Unser Netzwerk bietet dem Neumitglied eine gute Plattform, um viele spannende Projekte und Kooperationen anzustoßen und gemeinsam die positive Entwicklung des Smart-Home-Marktes weiter voranzutreiben. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.“

---
>> vom 23.01.2019

Studenten der Sicherheitstechnik beim PIV zu Gast

Im Rahmen einer Vorlesung im Fachgebiet Bevölkerungsschutz, Katastrophenhilfe und Objektsicherheit an der Bergischen Universität Wuppertal waren die Studenten der Sicherheitstechnik kürzlich beim Prüfinstitut Schlösser und Beschläge Velbert (PIV) zu Gast. Neben den Studenten und dem Dozenten durfte das PIV auch zwei Vertreter der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Wuppertal begrüßen.

Im Studiengang Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal befassen sich die Studenten mit den Risiken, denen der Mensch und seine Umwelt, insbesondere im Umgang mit der Technik, ausgesetzt sind. Die Vorlesung Betriebliche Notfallvorsorge und Objektsicherheit behandelt unter anderem das Thema Wohnungseinbruch und die Möglichkeiten der technischen Prävention. So stand im Rahmen der Vorlesung ein Besuch der Kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Wuppertal sowie der Besuch im PIV an. Im Prüfinstitut lernten die Teilnehmer unter anderem die Besonderheiten einer Einbruchschutzprüfung kennen und konnten so die Theorie aus ihrer Vorlesung mit der Praxis verbinden.

---
>> vom 18.01.2019

Seminarprogramm 2019 von Abi Sicherheitssysteme ist online

In einer Zeit verdichteter Arbeitsprozesse und höherer Anforderungen nimmt die Weiterbildung von Mitarbeitern einen immer größeren Stellenwert ein. Mit seinen Seminaren an den Standorten Albstadt und Mönchengladbach will das Unternehmen Abi Sicherheitssysteme diesen gesteigerten Anforderungen Rechnung tragen.

Das zweitägigen Seminare „System MC 1500“ beinhalten alles Wissen zur Projektierung, Montage, Inbetriebnahme und Parametrierung der Zentralen der Familie „MC 1500“. So nehmen zum Beispiel Workshops und Funktionsdemos einen großen Stellenwert ein. Aber auch Funktion und Parametrierung der Zentralenfamilie „MC 1500“ wird intensiv behandelt. Detaillierte Informationen zu Seminarinhalt, Anmeldemodalitäten, Übernachtungsmöglichkeiten etc. erhalten Interessenten auf der Homepage www.abi-sicherheitssysteme.de unter der Rubrik "Seminare".

Willkommen beim Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Der BSD mit seinen Mitgliedern ist der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn innovative Technik und maßgeschneiderte Lösungen Ihre Anforderung sind. Unser Verband hat derzeit etwa 200 Unternehmen - das Portfolio und die Leistungsvielfalt sind entsprechend hoch.

---

Ist der Branchendienstleister der Sicherheitsbranche.

---

Bundesverband Sicherheitstechnik Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Jürgen Spermann, Silvana Mende
Steinhof 63 | D-40699 Erkrath | Fon: 049 (0) 211 291 409 0
Fax: +49 (0) 211 291 409 19 | E-Mail: info@bsd-ev.de