Wir, der BSD...

Mitgliedschaft

Unternehmen finden

Fachhandelspartner 2016/2017

Platz

Firma

01.

Salto

02.

ABUS Pfaffenhain

03.

WILKA

bsd-fachpartner-logo

Fachpartner unterstützen den Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Planung

... sind ein Zusammenschluss aus etwa 200 Unternehmen aus dem Sicherheitssektor. Unsere Firmen sind deutschlandweit aktiv. Der Verband vermittelt Know-How und berät Wirtschaft und Politik in sicherheitstechnischen Fragen.

Stadt

Im Verbund sind wir stark - wir profitieren von unserem Know-How und von der gegenseitigen Unterstützung.

Welche Vorteile Sie von einer Mitgliedschaft im BSD e.V. genießen, erfahren Sie hier.

Karte

Überall in Deutschland haben wir Mitglieder. Finden Sie das Unternehmen in Ihrer Nähe über die Karte oder die Postleitzahlsuche!

S

Aktuell: RSS Feeds von

fenster-tueren-technik.de
>> vom 19.10.2018

Smartfrog übernimmt Kontrollmehrheit an Canary und arbeitet mit eQ-3 zusammen

Smartfrog, eines der nach eigenen Angaben führenden IoT-Unternehmen in Europa, hat eine Kontrollmehrheitsbeteiligung an US-IoT-Pionier Canary übernommen und investiert gemeinsam mit Canarys bestehenden Hauptinvestoren 25 Millionen US Dollar in das Unternehmenswachstum. Charles Fränkl, CEO von Smartfrog, führt fortan beide Unternehmen. Die Zusammenlegung der Geschäfte von Canary und Smartfrog ermögliche es, die Ressourcen beider Unternehmen, die Teams, deren Marktexpertise und die komplementären Distributionskanäle optimal zu nutzen und von Synergieeffekten zu profitieren, um das Geschäft sowohl in den USA als auch in Europa gemeinsam weiter auszubauen.

Smartfrogs und Canarys Produkte, Technologien, Märkte, Geschäftsmodelle und Vertriebskanäle ergänzen sich den Angaben zufolge nahtlos. Während sich Smartfrog bisher auf den europäischen Markt konzentrierte, konnte sich Canary nach eigenen Angaben als einer der Marktführer in den USA positionieren. Smartfrog verfolgt ein reines SaaS-Geschäftsmodell, bietet Software als Service inklusive Hardware als Abo an und erzielt über 90 Prozent des Umsatzes direkt im eigenen Online-Shop, unabhängig vom stationären (Retail) und Online-Handel (Etail). Canary hingegen bietet seine Produkte hauptsächlich im Handel an und ist nach eigenen Angaben in mehr als 10.000 Einzelhandelsgeschäften in den USA und Europa erhältlich. Etwa die Hälfte der Kunden erwirbt den Angaben zufolge direkt im Anschluss ein kostenpflichtiges Abo, das Zugang zu weiteren Funktionen und Services wie Cloud-Speicher ermöglicht. Beide Unternehmen pflegen nach eigenen Angaben Vertriebskooperationen mit internationalen Partnern. Smartfrog kooperiert unter anderem mit Energieversorgern wie Eon in Deutschland, First Utility in Großbritannien und Maxenergy in Österreich. Canary baute Partnerschaften mit Versicherern in den USA auf. Auch die Produkte und Technologien beider Unternehmen sein komplementär.

Ähnlich wie Smartfrog in Europa, gelang es Canary nach eigenen Angaben vor allem in den USA, eine führende Marktposition sowie eines der stärksten SaaS-Geschäftsmodelle mit einem stabilen Wachstum der wiederkehrenden Erlöse, sogenannten 'Recurring Revenues' aufzubauen. "Durch die Bündelung unser Potenziale ist die Gruppe noch besser im wettbewerbsintensiven IoT-Markt aufgestellt und für weiteres internationales Wachstum gerüstet", so Charles Fränkl. "Das gemeinsame Investment von führenden US-Investoren und Smartfrog ist eine weitere Validierung unserer Vision und unseres Geschäftsmodels - auch im Silicon Valley", so Fränkl weiter.

Der Markt für Smart Home-IoT habe mit rund 16 Prozent Marktpenetration in Deutschland und 7,5 Prozent weltweit einen Wendepunkt erreicht und biete damit ein weiterhin großes Wachstumspotenzial.

Smartfrog hatte bereits vor wenigen Wochen eine weitere, relevante Zusammenarbeit verkündet: Anlässlich der IFA gab das Unternehmen die Zusammenarbeit mit eQ-3, nach eigenen Angaben Marktführer mit über 35 Prozent der installierten Whole Home Systeme in Europa, bekannt. Ab sofort sei die Sicherheitslösung von Smartfrog auch in der Cloudlösung von "Homematic IP" direkt nutzbar. „Wir suchen kontinuierlich nach Mehrwert für unsere Anwender. Durch die Zusammenarbeit mit Smartfrog steht nun eine hochwertige Überwachungskamera zur Verfügung, die mit besonders kundenfreundlichen kommerziellen Konditionen punktet. Sicherheit durch Kameras ist die logische Erweiterung unserer Lösung“, sagte Bernd Grohmann, Vorstands bei eQ-3.

Mit der "Homematic IP"-App von eQ-3 stehe Nutzern eine breite Palette von Smart-Home-Geräten und Sensoren zur Verfügung, die vom Smartphone aus innerhalb einer einzigen App bedient werden können. Durch die Partnerschaft mit Smartfrog werde diese Produktpalette nun um eine Überwachungskamera erweitert.

---
>> vom 19.10.2018

BHE feiert 1000stes Verbandsmitglied

Auf der Security hat der BHE Bundesverband Sicherheitstechnik sein 1000stes Mitglied geehrt. Im Anschluss an die Preisverleihung der Security Innovation Awards am ersten Messetag, zeigte der Vorstandsvorsitzende des BHE, Norbert Schaaf, in einer kurzen Rede auf, dass der BHE seit seiner Gründung für die Belange der Errichter, Hersteller und Planer von Sicherheitstechniken einsteht. Die vielfältigen Hilfestellungen des Verbandes und sein umfassendes Leistungsangebot sorge für eine kontinuierlich steigende Mitgliederanzahl. Der Meilenstein „1000stes Mitglied“ zeige, dass die Sicherheitsanbieter der Fachkompetenz des BHE vertrauen.

Das 1000ste BHE-Mitglied ist ein familiengeführtes Mittelstandsunternehmen aus Ostfriesland, die Certech Sicherheitssysteme GmbH aus Leer. Als Mitglied der Geschäftsführung nahm Michael Janßen die Ehren-Urkunde von Schaaf und dem BHE-Geschäftsführer Dr. Urban Brauer in Empfang.

Die Certech Sicherheitssysteme GmbH wurde im Jahr 1994 unter dem Namen WASI GmbH durch Helmuth Sandersfeld gegründet. Sie agiert mit speziellen Videolösungen am Markt, um Warenschwund zu bekämpfen und die Sicherung von Wertgegenständen jeglicher Art zu gewährleisten. Die Firma bildet einen wichtigen Baustein der Sandersfeld Gruppe, die den Angaben zufolge über 30 Jahre Erfahrung im Bereich der Sicherheitstechnik verfügt. Durch die Verbindung zu Sandersfeld Sicherheitstechnik ist Certech Sicherheitssysteme fest mit einer 24h-besetzten Europaleitstelle verbunden.

---
>> vom 18.10.2018

Interkey Activ Tagung im Erzgebirge

Mitte Oktober hat erneut eine Interkey Activ Tagung statt, diesmal hatte Abus Pfaffenhain an seinen Firmensitz nach Jahnsdorf in Sachsen eingeladen. Knapp 30 Interkey Mitglieder erlebten ein informatives Herbstwochenende im Erzgebirge. Die Teilnehmer wurden von den beiden Geschäftsführern Michael Ulrich und Sven Stuhlmann sowie vom Verkaufsleiter Martin Mühlenbrock und Entwicklungsleiter Sebastian Müller begrüßt und in Gruppen durch die Produktion geführt. Schon vor zehn Jahren fand dort eine Verbandstagung statt und bereits 2008 konnte eine Fertigung besichtigt werden, die laut Interkey ihrer Zeit voraus war. Heute sei Abus Pfaffenhain weiter gewachsen und gelte als einer der modernsten Schließanlagenhersteller. Inzwischen ist die Belegschaft auf weit über 300 Mitarbeiter am Standort gewachsen. Gerade wurde eine weitere Halle eingerichtet, deren Erweiterung bereits eingeplant ist.

Andre Goerke, Leiter der Abus Akademie, referiert zum Thema „Führen in herausfordernden Zeiten“. Dabei gab er Impulse für Chefs und Führungskräfte für die Mitarbeiterführung, die in Zeiten des Fachkräftemangels eine noch wichtigere Bedeutung zukommt. Die Tagung endete mit einem Besuch beim Chemnitzer Interkey Mitgliedes Gruß Sicherheitssysteme. Firmeninhaber Frank Gruß stellte dabei mit seinen Mitarbeitern seine neuen Räumlichkeiten vor und lud zum Fachsimpeln ein. Der traditionelle Meisterbetrieb und VdS-Errichter wurde 1963 gegründet. Heute beschäftigt Gruß 15 Mitarbeiter und besitzt eine weitere Filiale in Chemnitz.

Willkommen beim Bundesverband Sicherungstechnik Deutschland e.V.

Der BSD mit seinen Mitgliedern ist der richtige Ansprechpartner für Sie, wenn innovative Technik und maßgeschneiderte Lösungen Ihre Anforderung sind. Unser Verband hat derzeit etwa 200 Unternehmen - das Portfolio und die Leistungsvielfalt sind entsprechend hoch.

---

Ist der Branchendienstleister der Sicherheitsbranche.

---

Bundesverband Sicherheitstechnik Deutschland e.V.
Ansprechpartner: Jürgen Spermann, Silvana Mende
Steinhof 63 | D-40699 Erkrath | Fon: 049 (0) 211 291 409 0
Fax: +49 (0) 211 291 409 19 | E-Mail: info@bsd-ev.de